5. Jenaer Technologietag - JeTT Jena

Am 13.10.2008 fand der 5. Jenaer Technologietag - JeTT statt.
Das Forum für Unternehmer, Entwickler und Wissenschaftler
Regionale und überregionale wirtschaftliche Erfolge hängen maßgeblich ab von der Entwicklung, Einführung und Anwendung moderner Technologien. Aus diesem Grund widmet sich der Jenaer Technologietag (JeTT) jährlich neuesten Ergebnissen und Trends jeweils einer ganz spezifischen Technologie und diskutiert dazu aktuelle Erkenntnisse aus Forschung, Entwicklung und Applikation. Der Jenaer Technologietag bietet Vorträge international ausgewiesener Spezialisten aus Wissenschaft und Wirtschaft und begleitende Ausstellungen zur jeweiligen Thematik. Er ist somit der ideale Ort, fruchtbare Diskussionen und einen regen Erfahrungsaustausch unter Fachleuten aus Wissenschaft und Wirtschaft zu ermöglichen. So wird der Prozess von innovativer Produktentwicklung und Anbahnung neuer bzw. Vertiefung bestehender, vernetzter Kooperationsbeziehungen nachhaltig unterstützt.

Keynote-Vortrag
 
Potentiale der Terahertz-Technologie - Martin Koch - Technische Universität Braunschweig 081013_01_koch_tu_braunschweig.pdf

Potentiale der Terahertz-Technologie

Martin Koch - Technische Universität Braunschweig

Gliederung:
- Bildgebende Spektroskopie mit gepulster THz-Strahlung
- Medizinische Diagnostik
- Sicherheitsanwendungen
- Kontrolle an Fertigungsprozessen
- Schnellere und günstigere THz-Systeme
- Kommunikation mit THz-Wellen

Vormittagssession

„Zukunftstechnologie Terahertz in Spektroskopie und Bildgebung“ Die THz-Technologie hat sich in den letzten Jahren zu einem innovativen und schnell wachsenden Forschungsfeld entwickelt. Im Rahmen des JeTT 2008 soll das Potenzial der THz-Spektroskopie und -Bildgebung, insbesondere im Bereich Lebensmittelkontrolle und Sicherheitstechnik, näher beleuchtet werden.
 
Therahertz - Spektroskopie - Joachim Jonuscheit - Fraunhofer-Institut für Physikalische Messtechnik IPM 081013_02_jonuscheit_fhg_ipm.pdf

Therahertz - Spektroskopie


Joachim Jonuscheit - Fraunhofer-Institut für Physikalische Messtechnik IPM

Gliederung:
-Grundlagen
    - Bindungsenergie
    - Terahertz-aktive Übergänge
- Spektroskopische Anwendungen
- Ausblick / Zusammenfassung
    - Technische Entwicklungen
    - Potentiale und Herausforderungen
THz biomolecular sensing technologies - P. Haring Bolívar - Universität Siegen 081013_03_bolivar_uni_siegen.pdf

THz biomolecular sensing technologies


P. Haring Bolívar - Universität Siegen

Contents:
- Motivation
- Spectroscopic prof-of-principle
- Integrated Chip-based DNA-Analysis
- FSS based biomolecular sensors
- Near-field sensor developments
- Conclusions
Kameras für die Astronomie bei Terahertzfrequenzen - Torsten May - Institut für Photonische Technologien e.V. 081013_04_may_ipht.pdf

Kameras für die Astronomie bei Terahertzfrequenzen

Torsten May - Institut für Photonische Technologien e.V.

Inhalt:
- Motivation
- Detektor
- SQUID Multiplexer
- Systemaufbau
- "First light"
THz-Bildgebung für die Qualitätssicherung - Boris Pradarutti - Fraunhofer-Institut für Angewandte Optik und Feinmechanik IOF 081013_05_pradarutti_fhg_iof.pdf

THz-Bildgebung für die Qualitätssicherung


Boris Pradarutti - Fraunhofer-Institut für Angewandte Optik und Feinmechanik IOF

Vorteile der Terahertzstrahlung:
- nichtionisierend: nicht gesundheitsschädlich
- Messung in der Tiefe zerstörungsfrei möglich
- Prüfung tieferliegender Strukturen als mittels IR-Techniken möglich
- Messung auch durch Behälterwände oder Verpackungen hindurch
- Hochsensitive Molekülidentifikation
Passive Terahertz-Bildgebung für die Sicherheitstechnik - Hans-Georg Meyer - Institut für Photonische Technologien e.V. 081013_06_meyer_ipht.pdf

Passive Terahertz-Bildgebung für die Sicherheitstechnik


Hans-Georg Meyer - Institut für Photonische Technologien e.V.

Gliederung:
- Motivation
- THz Kamera
- Physikalischer Hintergrund
- Empfindliche THz Detektoren
- THz Kamera
- Ausblick

Nachmittagssession

„Innovative Krebsdiagnostik mit optischen Methoden der Pathologie“
Molecular Imaging und Digitale Bildmodalitäten sind zwei Kerntechnologien für das Klinikum der Zukunft. Im Fokus steht die bessere Diagnose von Tumoren verbunden mit neuen wirkungsvolleren Therapieansätzen. Optische Technologien spielen hierbei eine Schlüsselrolle.
 
Digital Slides - Google Earth in der Pathologie - Martin Gluch - Carl Zeiss MicroImaging GmbH 081013_07_gluch_cz_mi.pdf

Digital Slides - Google Earth in der Pathologie


Martin Gluch - Carl Zeiss MicroImaging GmbH

Why do we believe That digital slides are the future?

- Entry barries will vanish
- Digital slides provide valus add
- It is a disruptive technology
Die Pathologie im Wandel - neue Technolgien als Chance - Iver Petersen - Universitätsklinikum Jena 081013_08_petersen_uniklinikum_jena.pdf

Die Pathologie im Wandel - neue Technolgien als Chance


Iver Petersen - Universitätsklinikum Jena

Die Zukunft: Digitale Pathologie
- Zunehmende, ausgedehnte Laborautomatisierung
- kontrollierte digitale Arbeitsabläufe, vom Gewebe zur Diagnose
- Große PACS Systeme und Bildkommunikation
- Routinepathologie über Computermonitore statt Mikroskopen
Von der Standardendoskopie mit Weißlicht zur in-vivo Mikroskopie im Magen-Darm-Trakt - Andreas Stallmach - Universitätsklinikum Jena 081013_10_stallmach_uniklinikum_jena.pdf

Von der Standardendoskopie mit Weißlicht zur in-vivo Mikroskopie im Magen-Darm-Trakt


Andreas Stallmach - Universitätsklinikum Jena

Inhalt:
Lohnt sich dieser Aufwand zur Frühdiagnostik gastrointestinaler Karzinome?
Spektroskopische Methoden in Life Sciences und Pathologie - Petra Rösch - Institut für Physikalische Chemie 081013_11_roesch_ipht.pdf

Spektroskopische Methoden in Life Sciences und Pathologie


Petra Rösch - Institut für Physikalische Chemie

Content:
- Motivation
- Raman in a new light - Overcoming the weakness of the Raman process
- New ways in biomedical diagnostics
- Summary


 
 
5. Jenaer Technologietag - JeTT - Bildergalerie
 
Hier finden Sie ausgewählte Bilder vom 5. Jenaer Technologietag - JeTT