IFA 2012 Berlin

IFA, 31.08.-03.09.2012, Berlin
IFA weiter auf Wachstumskurs - Markt mit positiven Vorzeichen - volles Entertainment-Programm
Die IFA, weltweit wichtigste und größte Messe für Consumer Electronics und Hausgeräte, verzeichnet erneut eine gegenüber dem Rekordvorjahr steigende Ausstellungsfläche auf 142.200qm. Sie ist damit auch 2012 weiter auf Wachstumskurs, die Hallenflächen sind wieder ausgebucht. Das Flächenwachstum wird sowohl durch bisherige Aussteller als auch durch neu hinzugekommene Unternehmen getragen.
Die IFA ist mit einem Ordervolumen von mehr als 3,7 Milliarden Euro das wichtigste Ereignis für Handel und Industrie. In Berlin wird das Weihnachtsgeschäft für Consumer Electronics und Hausgeräte vorbereitet. Für Fachbesucher und Medien nimmt die IFA die globale Spitzenposition ein.
Die Märkte für Consumer Electronics und Hausgeräte wachsen kontinuierlich. „Innovative Produkte, Systeme und Lösungen, die auf der IFA im Mittelpunkt stehen, sind dabei die Garanten für Wachstum. Innovationen führen zu Veränderungen, die die Märkte treiben. Hier trifft die IFA exakt die Anforderungen der Märkte. Als Veranstalter blicken Messe Berlin und gfu zuversichtlich auf eine herausragende IFA 2012“, erklärt Hans-Joachim Kamp, gfu Aufsichtsrat und ZVEI-Vizepräsident. „Mit einem Plus von mehr als vier Prozent bei Consumer Electronics und einem Plus von drei Prozent bei Hausgeräten prognostizieren wir für das Gesamtjahr 2012 einen positiven Geschäftsverlauf in Deutschland. Dies ist in Anbetracht des gesamtwirtschaftlichen Umfelds, das von der Schuldenkrise geprägt ist, ein herausragendes Ergebnis. Die IFA wird den Märkten weitere signifikante Impulse geben.“

Acer Marktführer bei mobilen Computern
Der Computerhersteller Acer hat seine Marktposition wieder ausbauen können. Weltweit ist man bei den mobilen Geräten mit 15,4 Prozent ebenso der Marktführer wie in Europa (20 Prozent). Der diesjährige IFA-Auftritt steht ganz im Zeichen der neuen weltweiten Werbekampagne „Explore beyond limits“, die das neue Ultrabook S5 in den Mittelpunkt stellt... . Mit der IFA 2012 wurde auch die Beta-Version der neuen Acer Cloud freigeschaltet, die Acer-Computer oder -Smartphones auch mit Geräten anderer Hersteller vernetzt.

Medisana bündelt Gesundheitsdaten in Patienten-Clouds
Der Gesundheitsgeräte-Hersteller Medisana AG bringt für die IFA 2012 nun seine Blutdruck- und Glukosemessgeräte sowie Waagen und Thermometer der ,VitaDock‘-Serie unter ein Dach- besser gesagt in die VitaDock Cloud. „Ärzte oder Versicherungen können jederzeit die Daten aus den Geräten aus der Patienten-Cloud ablesen“, sagt Vorstandsvorsitzender Ralf Lindner. Alle VitaDock-Geräte werden an ein iPhone, iPad oder iPod angeschlossen. Doch auch die traditionellen Geräte wie Blutdruckmesser, Waagen und Thermometer sind nun mit einem Micro-USB-Anschluss ausgestattet, so dass die Daten auch an mobile Endgeräte oder einen PC geleitet werden können. Der ,Smart Baby Monitor‘ ist eine internetfähige Kamera, die Bewegungen oder Geräusche übermittelt und so Eltern informieren kann. Bei Dunkelheit schaltet die Kamera auch automatisch auf einen Infrarot-Nachtmodus um.

Telefunken präsentiert einen der kleinsten Computer der Welt
Einen der weltweit kleinsten Computer stellt Telefunken auf der IFA 2012 vor. Im USB-Stick-Format verwandelt er alle Fernseher und Bildschirme in intelligente Endgeräte. Die Traditionsmarke wird heute von der Live Holding als internationales Lizenzmodell mit einheitlichem Qualitätsstandard geführt und verfügt über ein Netzwerk von 50 Partnerunternehmen, so Sergio Klaus-Peter Voigt, Vorstandschef der Telefunken SE. Präsentiert wird die gesamte Vielfalt des Angebotes von TV- (hier kooperiert man mit Vestel) und Hi-Fi-Geräten über Tablet-PCs bis zu Mobiltelefonen. Neu sind die Bereiche LED-Beleuchtung, Smart-Building und AutoTainment.

Dell macht das Notebook zum Tablet
In jeder Minute werden weltweit 168 Millionen E-Mails verschickt und 24 Stunden an Video-Content ins Internet geladen. Davon landen allein 250 Millionen Fotos täglich bei Facebook. Diese Zahlen nannte Aongus Hegarty, Präsident von Dell EMEA (Europe, Middle East and Africa) auf der IFA-Pressekonferenz seines Unternehmens. Auch dieser Computerhersteller setzt auf konvertierbare Geräte. Neu ist der XPS Duo 12 aus Kohlefaser mit Alurahmen um den Bildschirm. Indem dieser gedreht wird, verwandelt sich das Notebook in ein Tablet. Und beim XPS 10 wird das Display zur Nutzung als Tablet einfach aus dem Keyboard gezogen.

Quelle: www.b2b.ifa-berlin.com

Bildergalerie: